Parodontitis-Therapie

Eine Parodontitis ist die fortgeschrittene chronische Entzündung des Zahnfleisches. Sehr viele Menschen sind betroffen und bedürfen einer Therapie.

Aufgrund von Bakterien im Zahnbelag (Plaque) entsteht eine Entzündung des Zahnfleisches. Bei anhaltender Reizung kann sich die Entzündung auf den Zahnhalteapparat, die Zahnwurzel und den umliegenden Knochen ausbreiten. Eine unbehandelte Parodontitis führt dazu, dass das Zahnfleisch schnell oder stark blutet, sich zurückzieht, sich die Zähne lockern oder am Ende ganz verloren gehen.

Eine Parodontitis hat aber nicht nur Einfluss auf die Zähne. Ach der Gesamtorganismus kann negativ von einer Parodontitis beeinflusst werden. Eine besondere Aufmerksamkeit benötigen z. B. Patienten mit Herz-Kreislauf-Erkrankungen und Diabetes.

Als Therapie sind eine Parodontitis-Therapie und regelmäßige Prophylaxe-Sitzungen angezeigt. Bei schwerer oder fortgeschrittener Parodontitis ist zudem eine Keimbestimmung der Bakterien im Labor mit anschließender gezielter Antibiotikabehandlung zu empfehlen.

Margaretha Bednarek-Wiebke

Master of Science für ästhetisch-rekonstruktive Zahnmedizin

Sprechzeiten:

Montag, Mittwoch & Freitag 8:00 - 15:00 Uhr
Dienstag & Donnerstag 12:00 - 20:00 Uhr

Telefon 040 55 00 56 00
Alte Elbgaustrasse 14
22523 Hamburg